Slide Aktuelles 50 JAHRE KLAIS-ORGEL
FESTKONZERT Trompete & Orgel
Samstag, 2. Oktober 2021, 20.00 Uhr
St. Theresia, Essen-Stadtwald
Orgel: Jörg Nitschke

Der Sänger

Jörg Nitschke studierte zuerst Kirchenmusik an der MHS Detmold, Abt. Dortmund. Von 1989 bis 1996 erhielt er Gesangsunterricht bei Christine Alexander in Gelsenkirchen. Im Anschluss daran studierte er in Dortmund Lied- und Oratoriengesang, was er 2002 mit der künstlerischen Reifeprüfung abschloss (Klasse Prof. Berthold Schmid) und vervollkommnete seine Studien in diversen Meisterkursen u.a. bei Christoph Prégardien.

 

Er ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes. Der Tenor Jörg Nitschke avancierte zu einem gefragten Interpreten in der historischen Aufführungspraxis barocker Werke über die lyrischen Partien der Klassik und Romantik bis in das Musikschaffen des 20. Jahrhunderts. Dabei hat er sich besonders als Evangelist in den Passionen Johann Sebastian Bachs sowie in den großen Oratorien des 19. Jahrhunderts einen hervorragenden Ruf erworben. Zugleich widmet er sich mit großem Erfolg dem Liedgesang.

 

Jörg Nitschke arbeitete mit bedeutenden Orchestern unter Dirigenten wie Frieder Bernius, Hermann Max und Ralf Otto und wirkte an einer Vielzahl herausragender Festspiele wie dem Leipziger Bachfest, den Göttinger Händel-Festspielen, dem Festival Orgel plus in Bottrop, den Wuppertaler Orgeltagen und den Tagen alter Musik Stuttgart mit. Zahlreiche Rundfunk-, Schallplatten- und Fernsehproduktionen sowie Konzertreisen durch Europa, Japan, Kanada und Nordamerika runden seine künstlerische Tätigkeit ab.

Der Kantor

Jörg Nitschke wurde in Gladbeck geboren und erhielt zunächst Orgelunterricht bei Konrad Suttmeyer (Gladbeck) und Domorganist Wolfgang Schwering (Xanten). Sein Studium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Dortmund, schloss er 1997 mit dem A-Examen ab (Orgel bei Prof. H. Korte und Chorleitung bei Domkapellmeister T. Holthoff). Danach studierte er in Dortmund Lied- und Oratoriengesang, was er 2002 mit der künstlerischen Reifeprüfung abschloss (Klasse Prof. B. Schmid). Jörg Nitschke ergänzte sein Studium durch Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei W. Seifen, A. Bondemann, P. Cogen, G. Kaunzinger, P. Planyavsky und F. Bernius. Außerdem war er wiederholt Gast der „Internationalen Altenberger Orgelakademie“, die sich besonders der Improvisation widmet.

 

Jörg Nitschke lebt in Essen und ist seit 1992 Kantor an St. Theresia, Essen-Stadtwald und zusätzlich seit 1998 an St. Lambertus in Essen-Rellinghausen, 2011 wurde er „Koordinierender Kirchenmusiker“ in der Pfarrei St. Lambertus. 2016 wurde seine Tätigkeit aufgrund der herausragenden Bedeutung als „Kirchenmusikalische Schwerpunktstelle“ des Bistum Essen bewertet. Von 1993 bis 2005 leitete er den Oratorienchor DER NEUE CHOR WERDEN und rief 1994 mit den „Essener Vocalisten“ ein Ensemble ins Leben, das sich schwerpunktmäßig der a-cappella-Musik widmet. Im Mai 2005 gründete er den ORATORIENCHOR ESSEN. Zahlreiche Rundfunk-, Schallplatten- und Fernsehproduktionen sowie Konzertreisen durch Europa, Japan, Kanada und Nordamerika runden seine künstlerische Tätigkeit ab.

d